Freitag, 3. Oktober 2008

Quietschspielzeug für Hunde kann die Beißhemmung senken

An Quietschspielzeugen für Hunde, auch "Quietschies" genannt, scheiden sich die Geister der Hundefreunde. Während die einen sich köstlich darüber amüsieren, dass ihre Hunde bei jedem draufbeißen ein schrilles quietschendes Geräusch erzeugen, verursacht das Gequieke bei den anderen eher Kopfschmerzen und strapaziert die Nerven. Aber ob man sich für oder gegen Quietschspielzeuge für Hunde entschiedet ist mehr, als eine reine Geschmacksfrage, denn die quiekenden Hundespielzeuge können die Beißhemmung des Hundes bzw. Welpen herab setzen.

Die Erklärung ist einfach: spielen Hundewelpen miteinander, und einer zwickt versehentlich im Spiel etwas zu feste zu, jault der andere kurz auf und zieht sich für einen Moment vom Spiel zurück. So lernt der Welpe, der etwas zu grob war: “Aha, wenn ich zu fest zwicke, ist das schöne Spiel vorbei. Schade!” Auf diese Weise lernt er spielerisch, dass die Bisskraft zu kontrollieren und im Spiel nur soweit einzusetzen, dass er dem Spielpartner nicht weh tut - schließlich will er ja weiter spielen und empfindet es auch als eine Art “Strafe”, wenn sich der Spielpartner plötzlich aus dem lustigen Spiel zurückzieht. Dem Zusammenleben mit dem Mensch kommt es das sehr entgegen, dass man sich genau dieses Prinzip zu nutze machen kann. Zwickt der Welpe mal zu fest zu, 'jault' man kurz auf und beendet das Spiel einfach.

Ein Quietschspielzeug “jault” auch laut auf, doch im Gegensatz zum lebenden Spielpartner, kann das Quietschie das Spiel nicht beendet. Ein zu festes Zubeißen hat also keinerlei Konsequenzen für den Hund, denn das Spiel geht immer munter weiter. Viele Hundeexperten raten daher von Quietschspielzeugen für Hunde dringend ab. Ganz besonders dann, wenn auch noch Kinder im Haushalt leben.

Das soll natürlich nicht bedeuten, dass sich der Hund automatisch zur reißenden Bestie entwickelt, die unkontrolliert zubeißt, nur weil er mal mit einem Quietschie gespielt hat. Aber Quietschspielzeuge können die Beißhemmung durchaus zurück setzen. Und wenn dies einmal geschehen ist, wird ein Umlernen schwierig. Warum sollte man dem Hund bzw. Welpen also das Leben unnötig schwer machen, wenn es doch so viel sinnvollere Hundespielzeuge gibt? Wir raten auch von Quietschies ab. Und ganz nebenbei bemerkt - ihre Nachbarn werden es Ihnen sicher auch danken, wenn sie auf Quietschspielzeuge verzichten. ;o)

Wir raten statt dessen zu Hundespielzeugen, die Hunde auch ohne quietschen begeistern können, wie zum Beispiel solche Bälle:

Boomer Labyrinth Futterball rot


Dieser Boomer Labyrinth Futterball rot kann mit kleinen Leckerlis befüllt werden, sodass er selbst für Spielmuffel interessant wird. Der Futterball aus Vollgummi ist extrem Robust und haltbar. Das eingebaute Labyrinth macht es dem Hund nicht ganz so leicht, die Leckerlis heraus zu bekommen, sodass der Hund sich auch wirklich lange mit dem Ball beschäftigen kann. Natürlich kann der Futterball auch ohne Leckerlis benutzt werden, denn er rollt nicht nur, sondern macht dem Hund auch Spaß, weil er wild umher hüpft. Ebenfalls sehr zu empfehlen sind diese Konk Dental Stick (Größe M), sowie alle Spielzeuge von Kong. Die Dental Sticks reinigen beim Spielen gleichzeitig noch die Zähne und können so helfen, der Zahnsteinbildung vorzubeugen.


Related Posts with Thumbnails