Sonntag, 12. Oktober 2008

Hundefutter - wie gesund kann billige Tiernahrung sein?

Billiges Hundefutter wird im Internet öfter mal von Hundebesitzern empfohlen. Berichte, in denen die Billigfutter hochgelobt werden findet man immer wieder im Netz. Selbst Stiftung Warentest hat die Billigfutter teilweise mit erstaunlich guten Noten bedacht. Das überrascht ganz besonders - spätestens dann, wenn man mal einen Blick aufs Kleingedruckte des Hundefutters wirft.

Wir haben mal einen genaueren Blick aufs Kleingedruckte riskiert und uns gefragt: Was ist eigentlich drin im Hundefutter? Und wie können die Futterhersteller so billiges Hundefutter produzieren? Noch interessanter: Warum machen so viele Futterhersteller eigentlich so ein großes Geheimnis darum, was drin ist, im angeblich so guten Hundefutter? Was bedeutet “Nebenerzeugnisse”? Und warum kommen immer wieder wilde Gerüchte und Spekulationen darüber auf, was sich hinter diesem Begriff verbirgt? Und warum Unternehmen die Futterhersteller nichts dagegen, dass immer wieder solche Gerüchte aufkommen und verbreitet werden? Und: Warum erkranken Hunde eigentlich doppelt so häufig an Krebs wie Menschen? Warum nimmt Krebs bei Hunden immer mehr zu? Wollte man den Werbeversprchen der Hersteller glauben, so müsste man doch annehmen, Hunde würden heute so gesund ernährt wie nie zuvor!? Fragen, mit denen sich Alex in seinem Hundeblog mal näher auseinander setzt. Siehe -> Wundertüte Hundefutter?

Related Posts with Thumbnails